Die Anton-Seitz-Mittelschule im Projekt „MAP Mittelschulen - Arbeitswelt - Partnerschaft“

Das Projekt „MAP Mittelschulen - Arbeitswelt - Partnerschaft" hat folgende Zielsetzungen:

  • Initiieren, Begleiten und Etablieren von Partnerschaften zwischen der Anton-Seitz-Mittelschule und Unternehmen/Organisationen
  • Unterstützen von Schulentwicklungen mittels Managementmethoden und interner Selbst-Evaluation (Messen, Bewerten, Überprüfen)

Damit greift das Projekt zwei Kernelemente aktueller Diskussionen am Übergang Schule – Beruf auf:

  1. Die zu verstärkende Vernetzung der Zusammenarbeit zwischen Mittelschulen und Unternehmen und
  2. die Professionalisierung der Organisationsstrukturen der Mittelschulen.

Eine dauerhafte Zusammenarbeit ist dann erfolgreich, wenn die notwendigen Organisationsstrukturen geschaffen und gepflegt werden. Schritte in diese Richtung wurden und werden von den am Projekt beteiligten Schulen und Unternehmen durchgeführt. (z. B. Kooperationsaktivitäten, Berufswahlmatrix, BO-Fahrplan, Berufsparcours, …)

Mit der Teilnahme am MAP-Projekt möchten wir für unsere Schüler/innen Lebenssinn, Eigeninitiative und Motivation vermitteln und sie auf das Arbeitsleben erfolgreich vorbereiten. Für die beteiligten Unternehmen ist es eine große Chance geeignete Nachwuchskräfte heranzuführen und ihrer sozialen Verantwortung in der Region gerecht zu werden. Für die Anton-Seitz-Mittelschule ermöglicht das Projekt zum einen die begleitete Weiterentwicklung ihrer Organisationsqualität und zum anderen die stärkere Verzahnung der Unterrichtsinhalte und -projekte mit der Arbeitswelt. Bei vielfältigen Gelegenheiten sollen die Schüler/innen der unternehmerischen Arbeitswelt in unterschiedlichen Fächern begegnen.

Ein Beispiel aus den Projektaktivitäten ist der …

Berufsparcours 2016 in Roth
Minipraktika machen Berufe „greifbarer"