Am 27.02.2018 machte sich die Klasse 6cG mit dem Zug nach Nürnberg auf, um das Theater Pfütze zu besuchen.

Diesmal wollten wir uns das Stück „Das Kind der Seehundfrau“ ansehen.

Die Geschichte handelt von der „Kargheit und Härte eines kalten Landes. Ein Märchen über ein sehr ungleiches Liebespaar, deren Leidenschaft und Familienglück, über ihren Sohn Oruk und
darüber, warum nicht immer alles so bleiben kann wie es ist.“ (Theater Pfütze)


Wir waren uns einig, dass es das beste Stück war, das wir bisher dort angesehen haben. Anschließend verbrachten wir noch etwas Zeit in der Innenstadt und fuhren danach mit dem Zug zurück nach Roth.