Im November waren wir, die Klasse 6a im Bionicum im Tiergarten Nürnberg.

Wir trafen uns am Bahnhof Roth und fuhren mit dem Zug nach Nürnberg. Dort angekommen, liefen wir zum Bionicum, wo uns eine Frau erwartete, die uns dann herumführte. Dann saßen wir alle zusammen und redeten über erforschte Tiere und erkundeten das Bionicum mit Forschungsbögen. Im Bionicum geht es um Bionik. Die Bionik erforscht Lösungen in der Natur und versucht sie auf die Technik zu übertragen. Ein Beispiel ist der, den Kletten von Pflanzen abgeschaute Klettverschluss . Ein anderes Beispiel ist die glatte Oberfläche der Blätter von Lotuspflanzen, die in der Technik für das Abperlen von Wasser angewandt wird.

Am Ende zeigt uns die Mitarbeiterin des Bionicums noch einen Roboter. Er heißt Emma und kann laufen, tanzen, sitzen und Witze erzählen. Wir durften Emma auch kurz an der Hand führen.

Schließlich fuhren wir mit dem Bus zum Hauptbahnhof und wieder mit dem Zug zurück nach Roth.

Kulstan Dharo, 6a